Spielstätten der Festspiele

Vaschvitz, Kunstscheune
Vaschvitz 15 18569 Trent auf Rügen www.vaschvitz.de

Die Vaschvitzer Kunstscheune steht direkt am Meer, so dass Sie während des Konzertes immer mal wieder auch die Lichtstrahlen sehen können, die der Hiddenseer Leuchtturm abends über die See schickt. 1250 wurde der unmittelbar am Rassower Strom liegende Ort Vaschvitz erstmalig in einer Bestätigungsurkunde als »Wasscheriuz« erwähnt. Er gehörte einst zu den ältesten Besitzungen des Klosters Bergen. In den Jahrhunderten wechselten die Besitzer, bis der Hof 1743 an die Familie von Platen überging und Nebenhof des Gutes Granskevitz wurde. Während des Zweiten Weltkriegs Aufnahmeort und Zwischenstation für Flüchtlinge, zerteilte die Bodenreform das Anwesen in viele Teilstücke und mangelnde Instandhaltung gab es später dem Verfall preis. Ab Mitte der 1990er Jahre wurde durch eine Berliner Familie mit der Sanierung begonnen. Das Ende des 18. Jahrhunderts erbaute klassizistische Gutshaus mit Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäuden wurde in Absprache mit der Denkmalpflege renoviert und zu Mietwohnungen umgebaut. Das ehemalige Stallgebäude aber wurde zu einem Raum, in dem Konzerte, Lesungen und Ausstellungen stattfinden können: zur Kunstscheune Vaschvitz.

INFORMATIONEN ZUR BARRIEREFREIHEIT

Kein behindertengerechtes WC.

Konzerte der Spielstätte

Trent auf Rügen Quartett für das Ende der Zeit
Tickets kaufen