Landsdorf, Gutshaus & Kornspeicher

Ein wunderbarer privater Garten umgibt das Gutshaus

Javascript is required to view this map.

Landsdorf, Gutshaus & Kornspeicher

Blick in den Saal

Landsdorf, Gutshaus & Kornspeicher

Landsdorf ist ein Ort für Besonderes: Im historischen Gutshaus, das im Innern mit moderner Kunst ausgestaltet ist, haben die Festspiel-Konzerte immer eine ungewöhnliche Komponente, sei es im Programm, der Besetzung oder beim Drumherum. Das Gutshaus besteht aus zwei verbundenen, aber zu verschiedenen Zeiten errichteten Gebäudeteilen. Der neoklassizistische nördliche Flügel entstand um 1860/70. Der Südflügel mit dem Festsaal wurde Anfang des 20. Jahrhunderts angebaut. Bauherr und letzter Eigentümer war der Landwirt Fritz Hahn, der das Gut 1905 erwarb und 1945 mit seiner Frau vor dem Einmarsch der Roten Armee floh. Erst besetzte die russische Kommandantur das Gutshaus, danach fanden hier aus dem Osten geflohene Familien eine Unterkunft. Baupläne aus dem Jahr 1968 dokumentieren die Schaffung von elf Wohnungen, einer Gaststätte und einem HO-Laden (für Handelsorganisation: Staatliches Einzelhandelsunternehmen der DDR). Der Saal wurde bis 1998 für Feste, Tanzveranstaltungen und Hochzeitsfeiern genutzt. 2001 kauften die jetzigen Eigentümer Angela und Gerd Schäfer aus Meerbusch bei Düsseldorf das Gutshaus mit Park, den sie durch weitere Zukäufe nahezu auf die alte Größe von 5 Hektar brachten. In zweijähriger Bauzeit wurden Haus und Park renoviert. Das mit dem Landesdenkmalamt abgestimmte Renovierungskonzept sah vor, das Äußere des Gutshauses und die inneren Raumstrukturen möglichst wieder historisch getreu herzustellen und erhaltenswerte Einbauten wie Parkettfußböden, Bodenfliesen und das Jugendstil-Treppenhaus zu renovieren. Ansonsten herrscht moderner Zeitgeist in den alten Räumen. Ein Konzept, das auch bestens zu den Konzerten der Festspiele passt.

2015 dürfen wir uns zudem auf den neu hergerichteten Kornspeicher freuen, der in unmittelbarer Nähe zum Gutshaus weitere Räume für Veranstaltungen bieten wird.

Dorfstr. 63
18465 Landsdorf
Routenplaner

http://www.landsdorf.de