Daniel Hope
Daniel Hope

Hope & Sax

Daniel Hope und das SIGNUM saxophone quartet

Pasewalk, Lokschuppen

Preiskategorien *
€ 40.–/30.–

Künstler

SIGNUM saxophone quartet Saxofonquartett

SIGNUM saxophone quartet

Saxofonquartett

SIGNUM saxophone quartet

NORDMETALL-Ensemblepreisträger 2016

Zur Detailseite
Daniel Hope Violine

Daniel Hope

Violine

Daniel Hope

Preisträger in Residence 2006

Zur Detailseite

Programm

RAVEL Le Tombeau de Couperin für Saxofonquartett (orig. für Klavier solo, Fassung von Christoph Enzel)

BLOCH Prayer aus From Jewish Life für Violine und Saxofonquartett (orig. für Violoncello und Klavier, Fassung vom SIGNUM saxophone quartet)

WEILL »Youkali« aus »Marie Galante« für Violine und Saxofonquartett

SHANKAR Improvisationen von Daniel Hope über einen Raga von Ravi Shankar

BRUCH Kol Nidrei für Violine und Saxofonquartett op. 47 (orig. für Violoncello und Orchester, Fassung vom SIGNUM saxophone quartet)

GERSHWIN Song-Suite für Violine und Saxofonquartett (orig. für Gesang und Orchester, Fassung von Paul Bateman)

Begleitprogramm

17:30 Uhr
Führung € 8.–* (begrenzte Kapazität, nur vor Ort buchbar)

Zwei Festspielpreisträger treffen sich für eine Ode an das Leben: Der Violinist Daniel Hope und das SIGNUM saxophone quartet bringen im rustikalen Ambiente des Lokschuppens in Pasewalk, unserem Spielstättenpreisträger 2013, eine einzigartige Verbindung von bekannten Kompositionen, modernen Werken des Minimalismus und Improvisationen über Weltmusik von Ravi Shankar zur Aufführung.

Mit freundlicher Unterstützung des Fonds für Vorpommern und das östliche Mecklenburg

Pasewalk, Lokschuppen

Pasewalk, Lokschuppen
Speicherstraße 14
17309 Pasewalk

  • Preiskategorien *
    € 40.–/30.–

* ggf. zzgl. VVK-/AK-Gebühr Zurück zur Übersicht