Daniel Müller-Schott
Daniel Müller-Schott

30 — mal anders Beethoven plus · Kammerkonzert

Pandemiegerecht, maximale Besucherkapazität 119 Personen

Preiskategorien *
€ 41.50/31.50 (inkl. Programmheft)

Künstler

Daniel Müller-Schott Violoncello

Daniel Müller-Schott

Violoncello

Preisträger in Residence 2008
Solistenpreisträger 1995

Zur Detailseite

Programm

BEETHOVEN Sonate Nr. 4 C-Dur für Violoncello und Klavier op. 102 Nr. 1
WEBERN Drei kleine Stücke für Violoncello und Klavier op. 11
DVOŘÁK Romantische Stücke für Violoncello und Klavier op. 75 (orig. für Violine und Klavier)
FRANCK Sonate A-Dur für Violoncello und Klavier (orig. für Violine und Klavier)

Hinweise

Konzert ohne Pause · Das Programm ist identisch mit dem Konzertprogramm um 20:00 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass bei diesem Konzert nur eine mit den Gesundheitsbehörden abgestimmte und somit begrenzte Publikumspräsenz möglich sein wird.
Die Eintrittskarten können nur über den telefonischen Kartenservice der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter 0385 5918585 erworben werden.
Weitere Informationen für Gäste der Konzerte unter Pandemie-Schutzvorgaben finden Sie hier.

»Auf den gebt acht, der wird einmal in der Welt von sich reden machen«, soll Mozart über den jungen Ludwig van Beethoven gesagt haben – und tatsächlich sollte er zu einem der größten Komponisten aller Zeiten werden. Der 250. Geburtstag des Musikgenies in diesem Jahr lädt dazu ein, sich auf ein Neues in seine Musik zu versenken. In der brillanten Akustik des Katharinensaals der Rostocker Hochschule für Musik und Theater stellen Festspielpreisträger und Cellist Daniel Müller-Schott und die Pianistin Annika Treutler Kammermusik von Webern, Dvořák und Franck einer Cellosonate von Beethoven gegenüber.

Mit freundlicher Unterstützung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

* zzgl. VVK-/AK-Gebühr Zurück zur Übersicht