Fragen und Antworten

Folgend finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um Ihren Besuch unserer pandemiegerechten Konzerte sowie die Rückabwicklung Ihrer Konzertkarten. Auch Informationen rund um die verschobenen Konzerte haben wir für Sie zusammengestellt.

Informationen für Gäste der Konzerte unter Pandemie-Schutzvorgaben

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Festspielfreunde und -freundinnen,

wir freuen uns, dass wir wieder Konzerte mit Publikum durchführen können – wenn auch unter stark veränderten Bedingungen. Die Einhaltung dieser mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmten Bedingungen ist die Voraussetzung dafür, dass wir auch weiterhin Publikum bei unseren Konzerten begrüßen dürfen. Wir möchten Sie daher herzlich bitten, alle nachfolgend beschriebenen Vorgaben genau zu beachten und einzuhalten. Den Anweisungen unseres Personals vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.


GRUNDSÄTZLICHES

Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion dürfen keinen Zutritt zum Konzert erhalten. Insbesondere bei Fieber und Erkältungssymptomen müssen Sie dringend zuhause bleiben.


EINLASS

Um Schlangenbildung zu vermeiden und eine Platzierung mit den vorgeschriebenen Abständen vornehmen zu können, beginnt der Einlass pünktlich 30 Minuten vor Konzertbeginn. Sollten bereits Personen am Eingang warten, stellen Sie sich bitte mit mindestens 1,5 m Abstand hinter diesen Personen an. Beim Eintritt werden wir Ihnen eine Handdesinfektion ermöglichen. Wie immer ist ein Nacheinlass bei Zuspätkommen ausgeschlossen. Bitte planen Sie Ihre Anfahrt entsprechend großzügig. Die Kontrolle der Karten erfolgt ohne Berührung – halten Sie Ihr Ticket bitte bereit und zeigen Sie es einfach vor. Die auf dem Ticket angegebenen Plätze sind verbindlich. Bitte setzen Sie sich auf keinen Fall auf andere Plätze – diese sind gesperrt.


MUND-NASEN-SCHUTZ

Ein Betreten der Spielstätte ist nur mit einer sogenannten Alltagsmaske (Mund-Nasen-Schutz) erlaubt. Diese tragen Sie bitte, solange Sie sich in der Spielstätte bewegen. Auf Ihrem Platz sitzend, können Sie die Maske abnehmen. Unser Personal wird durchgängig eine Maske tragen.


PROGRAMMHEFT

Da ein Verkauf von Programmheften aufgrund der Vorgaben nicht möglich ist, wurde der Preis in das Ticket der „30 – mal anders“-Konzerte inkludiert: Paare zahlen jeweils € 1.50 Einzelbesucher und -besucherinnen € 3.– mehr. Das Programmheft liegt dann bereits an Ihrem Platz bereit; Paare erhalten ein Heft.

Bei den Septemberkonzerten sind die Programmhefte im Preis inbegriffen und werden ebenfalls bereits an Ihrem Platz bereitliegen.


TOILETTEN

So es Ihnen möglich ist, verzichten Sie bitte auf die Benutzung der WCs in der Spielstätte. Wenn dies nicht möglich ist, beachten Sie bitte die Abstands- und Hygieneregeln. Auf dem Weg zum WC und zum Platz zurück ist zwingend die Alltagsmaske zu tragen.


GASTRONOMIE

Aufgrund der veränderten Abläufe und der geringeren Personenanzahl ist bei einigen Konzerten keine gastronomische Versorgung vor Ort. Nähere Informationen erhalten Sie bei unserem Kartenservice unter 0385 5918585.


KONZERT

Das Konzert wird ca. 60 Minuten dauern. Es ist keine Pause vorgesehen.


AUSLASS

Der Auslass nach dem Konzert wird von unserem Personal geregelt. Bitte stehen Sie nicht selbstständig auf, sondern warten Sie, bis Sie von unseren Mitarbeitern oder Mitarbeiterinnen dazu aufgefordert werden. Sie werden Reihe für Reihe und von außen nach innen einzeln aus dem Saal geleitet.


KONTAKTDATEN

Ihre Kontaktdaten wurden bereits im Zuge der Kartenbestellung erfasst. Sollte sich im Nachgang der begründete Verdacht ergeben, dass im Rahmen des Konzertes eine Gefährdung der Gäste durch infizierte Personen eingetreten ist, werden wir die Daten an das zuständige Gesundheitsamt weitergeben. Mit dem Besuch der Veranstaltung erklären Sie sich mit diesem Verfahren einverstanden. Diesbezügliche Fragen beantwortet Ihnen unser Datenschutzbeauftragter auf Anfrage an dsb@festspiele-mv.de.

Aktuelle Informationen zu den Septemberkonzerten

Auch im September ist noch mit deutlichen Einschränkungen bei Veranstaltungen zu rechnen. Wir haben daher die geplanten Konzerte zum Schutz des Publikums, der auftretenden Künstlerinnen und Künstler sowie des gesamten Teams an die Gesundheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie angepasst. Wir freuen uns, dass vom 1. bis zum 12. September 30 Konzerte ähnlichen Zuschnitts und unter Pandemie-Vorgaben neu aufgelegt werden konnten.

Alle Karteninhaberinnen und -inhaber der ursprünglich geplanten Septemberkonzerte müssen ihre Karten zurückgeben. Dafür steht ab sofort das Online-Rückabwicklungsformular zur Verfügung. Gleichzeitig können bisherige Kartenbesitzer oder -besitzerinnen exklusiv Tickets für die neu aufgelegten Pendants über das Online-Formular bestellen.

Der allgemeine Vorverkauf für die neu aufgelegten Konzerte im September startet am Montag, den 17. August, um 10:00 Uhr.

Ich habe eine Eintrittskarte für ein Konzert erworben, das nicht stattfinden kann. Was mache ich jetzt?

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern bieten Ihnen drei Wahlmöglichkeiten an:

1. Sie entscheiden sich dafür, einen Teil des von Ihnen gezahlten Betrags als Spende an die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu geben und den Rest ausgezahlt zu bekommen. Besonders freuen wir uns über Spenden in voller Tickethöhe.
2. Sie können Ihre Karten in einen Gutschein umwandeln lassen.
3. Sie sehen in dieser wirtschaftlich unsicheren Zeit die Notwendigkeit, sich die komplette Summe auszahlen zu lassen.

Bitte sehen Sie von einer Kartenrücksendung per Post ab. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir bemühen uns darum, jede Rückabwicklung so schnell wie möglich zu bearbeiten. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld.

Wie genau funktioniert die Rückabwicklung bereits erworbener Konzertkarten?

Gehen Sie zu unserem digitalen Rückabwicklungsformular. Füllen Sie hier sämtliche Pfichtfelder unter Angabe des Kaufortes und Ihrer Reservierungs- bzw. Rechnungsnummer aus.

Bitte sehen Sie davon ab, uns Ihre Karten postalisch zurückzusenden. Wir bitten Sie zudem um Verständnis, dass die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir bemühen uns darum, jede Rückabwicklung so schnell wie möglich zu bearbeiten. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Bis wann muss ich meine Rückabwicklung beantragt haben?

Bitte füllen Sie das Onlineformular zur Rückabwicklung bis spätestens acht Wochen nach Ende des diesjährigen Festspielsommers (bis spätestens zum 8. November 2020) aus.

Wie genau funktioniert die Spende?

Ab sofort finden Sie auf unserer Internetseite ein entsprechendes Formular. Dort können Sie angeben, ob Sie 25, 50, 75 oder 100 Prozent Ihrer Ticketsumme spenden wollen. Wer 25 Prozent spendet, bekommt 75 Prozent erstattet, wer 50 Prozent spendet, bekommt 50 Prozent erstattet usw. Nach Erhalt des Formulars werden wir den Restbetrag zeitnah auf Ihr Konto erstatten.

Können die Festspiele eine Spendenbescheinigung ausstellen?

Ja. Da die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gemeinnützig sind, stellen wir Ihnen für die gespendete Summe gerne eine entsprechende abzugsfähige Spendenbescheinigung aus.

Gutschein oder Spende? Wie helfe ich den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern am meisten?

Den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern helfen Sie eindeutig am meisten, indem Sie Teile oder den gesamten Betrag Ihrer Buchung spenden. Mit jedem Betrag helfen Sie uns sehr. Ein Gutschein verschiebt das Finanzproblem nur um ein Jahr!

Wofür werden die Spenden verwendet?

Ihre Spende sichert den Erhalt der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Das Geld wird benötigt, um eine Insolvenz abzuwenden.

Was genau hat es mit dem Eine-Million-Euro-Rettungsschirm auf sich?

Das Jahresbudget der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern beläuft sich auf mehr als fünf Millionen Euro. Durch die erfolgte Absage von Konzerten des Festspielsommers (und die zuvor erfolgte Absage des Festspielfrühlings Rügen im März) stellt sich der veränderte Haushalt wie folgt dar: Die Ausgaben reduzieren sich erheblich. Wir haben Mitte März einen Ausgabenstopp verhängt, das Team der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern befindet sich seit dem 1. April in Kurzarbeit. Je nach Lage kann und muss der Umfang dieser Kurzarbeit nach unten oder nach oben korrigiert werden. Weitere Ausgaben reduzieren sich oder entfallen sogar, darunter viele Künstlerhonorare, ferner Dienstleisterkosten, alle Ausgaben im Bereich Veranstaltungstechnik zur Durchführung von Konzerten.

Wie bei allen anderen Unternehmen bleiben jedoch auch für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern etliche Kosten bestehen: So wurden bereits bis zum Corona-Ausbruch 600.000 Euro für Marketing und Personal ausgegeben; es gibt zahlreiche weitere Fixkosten, von der Miete bis zu vertraglich vereinbarten Dienstleisterkosten (etwa im Bereich IT). Rechnet man dies alles zusammen und bringt alle Einsparungen in Abzug, bleibt von einem Etat von 5,3 Millionen Euro immer noch ein Fixum von 1,4 Millionen Euro. Diese Kosten sind nicht abzuwenden und müssen beglichen werden. Auch durch zugesagte Hilfen durch das Land und weitere Geldgeber bleibt ein Delta von einer Million Euro. Diese Lücke müssen wir durch einen privaten Rettungsschirm schließen. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern bitten alle Sponsoren, Stiftungen, Mäzene, Festspielfreunde und Stiftende sowie Kartenkundinnen und -kunden, ihren Beitrag zu leisten. Wenn alle zumindest etwas geben, wird es gelingen, die Lücke von einer Million Euro zu schließen.

Können bereits gekaufte Karten von abgesagten Konzerten in Gänze erstattet werden?

Ja. Wir sind davon überzeugt, dass wir alle diese Krise gut überstehen werden, wenn wir bedingungslos zusammenhalten. Vielen von Ihnen werden in diesen wirtschaftlich unsicheren Zeiten selbst mit Sorge auf die finanzielle Zukunft schauen. Daher bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit einer vollständigen Rückerstattung des Netto-Kartenpreises an. Dies beinhaltet auch die Septemberkonzerte mit der Ausnahme des für den 5. September geplanten Konzertes in Redefin von Nigel Kennedy.

Entfallen alle Konzerte des Festspielsommers 2020?

Nein. Die behördlichen Vorgaben zur Einschränkung der Corona-Pandemie betrafen zunächst alle Konzerte bis einschließlich 31. August 2020. Aufgrund der anhaltenden Schutzmaßnahmen können nun auch die Septemberkonzerte nicht wie geplant durchgeführt werden. Für fast alle Septemberkonzerte konnten wir Alternativkonzerte neu auflegen.

Wir freuen uns, dass es uns in einigen Fällen gelungen ist, für im Sommer geplante Konzerte neue Termine zu finden. Einige dieser Konzerte finden im neu geschaffenen Festspielwinter statt, andere werden wir im Festspielsommer 2021 nachholen.

Was passiert mit meinen Karten für verschobene Konzerte?

Karten für Konzerte, die in den Festspielsommer 2021 verschoben werden, behalten ihre Gültigkeit. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur in begründeten Härtefällen Karten zurücknehmen.

Karten für Konzerte, die in den Festspielwinter 2020/21 verschoben werden, müssen zunächst storniert werden. Da wir die Konzerte im Festspielwinter unter Pandemie-Vorgaben planen und es zu Programmänderungen kommen kann, müssen Sie Karten für diese Konzerte neu erwerben. Wir räumen jedoch all diesen Kartenkunden einen Vorbuchungsrecht ein. So gehören Sie also zu den ersten, die Karten für ein solches Konzert kaufen können – und sind dabei frei in Ihrer Wahl.

Eine Auflistung aller verschobenen Konzerttermine finden Sie hier.

Wann beginnt der Vorverkauf für die Konzerte des Festspielwinters?

Der allgemeine Vorverkauf für den Festspielwinter ist für den 4. September 2020 geplant. Die Kartenpreise und die genauen Programme werden vorher bekannt gegeben.

Warum verschieben die Festspiele nicht noch mehr Konzerte?

Eine Verschiebung in den Festspielsommer 2021 ist leider nur in Ausnahmefällen möglich, da wir unsere Planungen beinahe ganz abgeschlossen haben und andererseits die Musikerinnen und Musiker, insbesondere die Orchester, längst für 2021 verplant sind. Etliche Spielstätten sind zudem bereits vergeben. Der Konzertbetrieb ist mit großem Vorlauf organisiert.

Wie viel Hilfe bekommen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in dieser Situation aus öffentlicher Hand?

Das Bildungsministerium und das Wirtschaftsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern haben gemeinsam mit anderen öffentlichen oder halböffentlichen Geldgebern zugesagt, ihre Förderung auch im Falle von Veranstaltungsabsagen zu gewähren. Wir sind der Landesregierung hierfür sehr dankbar! Auch der NDR hat dies mit Vorbehalt in Aussicht gestellt. Dies sichert uns Einnahmen in Höhe von rund 400.000 Euro. Wir danken allen Geldgebern für diese großartige Unterstützung. Darüber hinaus hat das Land Mecklenburg-Vorpommern für die gesamte Kulturwirtschaft Fördergelder zur Verfügung gestellt. Leider ist uns allen bewusst, dass diese öffentlichen Fördergelder nicht reichen werden, um alle Defizite dieser Kultureinrichtungen zu decken. Außerdem entspricht es unserem Verständnis – auch von Solidarität –, öffentliche Gelder in möglichst geringem Umfang in Anspruch zu nehmen. Daher hoffen wir auf Ihre Hilfe, ein privater Rettungsschirm ist von Nöten!

Fließen Spendengelder den Künstlerinnen und Künstlern zu?

Mit Ihrer Spende erhalten Sie den wichtigsten Auftraggeber der Künstler und Künstlerinnen am Leben: den Veranstalter. Als Veranstalter vergeben wir Jahr für Jahr Aufträge und Gagen an Kunstschaffende und Dienstleistende wie Klavierstimmer oder Tontechniker in Höhe von circa vier Millionen Euro. Da uns das Wohl unserer Festspielkünstlerinnen und -künstler besonders wichtig ist, suchen wir mit ihnen nach Alternativlösungen und wollen, sobald wir selbst gerettet sind, notleidenden Künstlern und Dienstleistern helfen.

Zusammen mit den Ostdeutschen Sparkassenstiftungen haben die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit 99 Funken zudem eine Crowdfundingplattform aufgelegt, deren Erträge exklusiv jungen Künstlerinnen und Künstlern zu Gute kommen, die in diesem Festspielsommer nach Mecklenburg-Vorpommern hätten kommen sollen.

Kann ich frei wählen, für welche Konzerte ich meinen Gutschein einlöse?

An sich ja. Bitte beachten Sie aber: Das Festspielprogramm 2021 wird im November 2020 veröffentlicht, es wird sich dann um ein ganz anderes Programm als um das Programm in 2020 handeln. Sie werden also nicht „Ihr“ Konzert aus diesem Jahr in 2021 erleben können. Wir müssen Sie auch auf das Vorbuchungsrecht für Festspielfreunde sowie Stifterinnen und Stifter der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern aufmerksam machen. Ohnehin: Sie müssen aufgrund der großen Nachfrage nach Karten damit rechnen, dass Sie nicht immer das von Ihnen präferierte Konzert oder die gewünschte Preiskategorie bekommen werden. Es ist möglich, dass Konzerte bereits ausgebucht sind, wenn Sie anfragen. Der Gutschein wird also keinen Anspruch auf ein ganz bestimmtes Konzert bedeuten.

Kann ich die Festspiele unterstützen, auch wenn ich noch keine Karten für den Festspielsommer 2020 erworben habe?

Ja. Sie haben es selbst in der Hand: Mit einer Spende können Sie einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern leisten. Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Spendenseite.

Ich habe weitere Fragen zu diesem Thema, zu denen ich keine Antworten gefunden habe. Wohin kann ich mich wenden?

Kontaktieren Sie uns per E-Mail an kartenservice@festspiele-mv.de oder per Telefon unter 0385 5918585. Wir beantworten Ihre Fragen gerne.