Programmschwerpunkte

Ungewöhnliche Hörerfahrungen und persönliche Begegnungen gehören zu den Markenzeichen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Zum Programm des Festivals gehören viele Reihen, die kleine Festivals im Festival sind, bei denen die Besucher sich mit umfangreichen Begleitprogrammen wie Führungen, Hörexperimenten, Künstlergesprächen und Diskussionen an mehreren Tagen den Schwerpunkten widmen können.
Mit der Reihe „2 x Hören“ schenken die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Zeit zum Zuhören. „360° …“  beleuchtet ein Instrument oder eine Formation von allen Seiten. Bei den „Unerhörten Orten“ gehen die Besucher auf eine Entdeckungsreise zu Architektur und Musik und lernen ungewöhnliche Spielstätten kennen. Vielversprechende junge Künstler aus der ganzen Welt präsentieren sich in den Reihen „Junge Elite“, „Bothmer-Musik“ und „Landpartie“. Eine Übersicht aller Programmschwerpunkte finden Sie auf dieser Seite.

Schloss Ivenack
Schloss Ivenack

Sleeping Beauties

Alte Gemäuer mit Musik belebt

Nach zehn Jahren im Dornröschenschlaf wecken die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern die Reihe „Sleeping Beauties“ wieder auf: An drei vergessen geglaubten Orten in Ivenack, Spantekow und Broock bringen Festspielpreisträger Kammermusik zur Aufführung und hauchen Burg und Schloss neues Leben ein. Guts- und Schlossherren präsentieren zudem ihre Vision für die Zukunft ihrer Gebäude.

Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen