Spielstätten der Festspiele

 

Ribnitz-Damgarten, St.-Marien-Kirche

Bei der Kirche
18311 Ribnitz-Damgarten

Die Stadtkirche St. Marien mit ihrem wuchtigen Turm ist weithin sichtbar und beherrscht das Stadtbild. Sie ist ein Backsteinbau aus dem 13. Jahrhundert. Durch große Stadtbrände (zuletzt 1759) wurde die Kirche mehrfach zerstört. Sie trägt Zeichen verschiedener Baustile. Spuren an der Westseite des Langhauses weisen auf die romanische Zeit zurück (z. B. ein Rundbogenfries). Zu Beginn der 80er-Jahre des 20. Jahrhunderts erfuhr das Kircheninnere weitere Veränderungen: Eine Winterkirche wurde eingebaut und das Fachwerk im Kirchenschiff freigelegt. Der Turm (49 Meter hoch, 214 Stufen) ist begehbar und von der Aussichtsplattform bietet sich ein schöner Blick über die Stadt Ribnitz und ihre Umgebung. Bei guter Sicht sind mit bloßem Auge die Türme von Rostock zu sehen.