Spielstätten auf einen Blick

map
Bad Doberan
Basthorst
Beidendorf
Bleckede
Fürstenhagen
Groß Schwansee
Güstrow
Dom
Heiligendamm
Hohen Luckow
Konau (Amt Neuhaus)
Kummerow
Landow
Nakenstorf
Neustrelitz
Niendorf auf Poel
Nossentin
Pasewalk
Putbus
Rosenow
Steinfurth
Vaschvitz
Zarrentin
Fincken
  • Anklam, Nikolaikirche
  • Baabe, Dorfkirche
  • Bad Doberan, Münster
  • Basthorst, Schloss
  • Beidendorf, Dorfkirche
  • Benz (auf Usedom), Kirche St.-Petri
  • Bergen, St.-Marien-Kirche
  • Binz, Jagdschloss Granitz
  • Bleckede, Schlosshof
  • Boldevitz, Kapelle des Gutshauses
  • Bützow, Stiftskirche
  • Dargun, Kloster- und Schlossanlage
  • Fincken, Kirche
  • Freest, Bootswerft
  • Fürstenhagen, Kirche
  • Göhren-Lebbin, Schlosspark Fleesensee
  • Grabow, Schützenhaus
  • Greifswald, Aula der Universität
  • Greifswald, Dom St. Nikolai
  • Groß Schwansee, Pferdestall
  • Groß Siemen, Orangerie im Rosenpark
  • Güstrow, Dom
  • Hagenow, Alte Synagoge
  • Hasenwinkel, Schloss
  • Hasenwinkel, Schlosspark
  • Heiligendamm, Grand Hotel
  • Hohen Luckow, Schloss
  • Klütz, Park von Schloss Bothmer
  • Klütz, Schloss Bothmer
  • Konau, KONAU 25 Frohe Zukunft
  • Kotelow, Jagdschloss
  • Kummerow, Schloss
  • Landow, Kirche
  • Landsdorf, Kornspeicher & Gutshaus
  • Loitz, Hotel Tucholski
  • Ludwigslust, Orangerie & Park
  • Ludwigslust, Schlosspark
  • Ludwigslust, Stadtkirche
  • Mestlin, Kulturhaus
  • Nakenstorf, Kunstscheune
  • Neu Drosedow, Gut Drosedow (Kulturscheune)
  • Neubrandenburg, ehem. Reparaturwerk (RWN)
  • Neubrandenburg, Konzertkirche
  • Neuhaus, Marienkirche
  • Neustrelitz, Landestheater
  • Niendorf auf Poel, Scheune des Gutshofes
  • Nossentin, Kirche
  • Parchim, St.-Georgen-Kirche
  • Pasewalk, Lokschuppen
  • Penzlin, St. Marien-Kirche
  • Prerow, Seemannskirche
  • Putbus, Theater
  • Redefin, Landgestüt
  • Rehna, Klosteranlage
  • Rosenow, Kirche
  • Rostock, Barocksaal
  • Rostock, Halle 207
  • Rostock, Hochschule für Musik und Theater (Katharinensaal)
  • Rostock, Medienhaus OSTSEE-ZEITUNG
  • Rostock, Straßenbahnwerkstatt & Halle 207
  • Rostock, Zoo
  • Rühn, Klosterkirche
  • Schwerin, Plenarsaal im Schloss
  • Schwerin, Schelfkirche
  • Schwiessel, Schloss
  • Schwiessel, Schlosspark
  • Sellin, Seebrücke
  • Steinfurth, Kulturhaus
  • Sternberg, Stadtkirche St. Maria und St. Nikolaus
  • Stolpe, Gutsanlage
  • Stolpe, Haferscheune des Gutshauses
  • Stralsund, St.-Marien-Kirche
  • Teterow, Stadtkirche St. Peter und Paul
  • Torgelow, Eisengießerei
  • Ulrichshusen, Festspielscheune
  • Ulrichshusen, Remise
  • Ulrichshusen, Schloss
  • Ulrichshusen, Schlossanlage
  • Vaschvitz, Kunstscheune
  • Waren (Müritz), Produktionshalle der MMG
  • Wismar, Heiligen-Geist-Kirche
  • Wismar, St.-Georgen-Kirche
  • Wittenburg, St.-Bartholomäus-Kirche
  • Zarrentin, Kirche
  • Keine Ergebnisse
  • Anklam, Nikolaikirche
  • Baabe, Dorfkirche
  • Baabe, Haus des Gastes
  • Bad Doberan, Münster
  • Basthorst, Schloss
  • Beidendorf, Dorfkirche
  • Benz (auf Usedom), Kirche St.-Petri
  • Bergen, Ev. Gemeindehaus
  • Bergen, St.-Marien-Kirche
  • Binz, Jagdschloss Granitz
  • Binz, Loev Hotel Rügen/Bühne Löwenherz
  • Bleckede, Schlosshof
  • Boldevitz, Kapelle des Gutshauses
  • Bützow, Stiftskirche
  • Dargun, Kloster- und Schlossanlage
  • Fincken, Kirche
  • Freest, Bootswerft
  • Fürstenhagen, Kirche
  • Göhren-Lebbin, Schlosspark Fleesensee
  • Grabow, Schützenhaus
  • Greifswald, Aula der Universität
  • Greifswald, Dom St. Nikolai
  • Groß Schwansee, Pferdestall
  • Groß Siemen, Orangerie im Rosenpark
  • Güstrow, Dom
  • Hagenow, Alte Synagoge
  • Hasenwinkel, Schloss
  • Hasenwinkel, Schlosspark
  • Heiligendamm, Grand Hotel
  • Hohen Luckow, Schloss
  • Klütz, Park von Schloss Bothmer
  • Klütz, Schloss Bothmer
  • Konau, KONAU 25 Frohe Zukunft
  • Kotelow, Jagdschloss
  • Kummerow, Schloss
  • Landow, Kirche
  • Landsdorf, Kornspeicher & Gutshaus
  • Loitz, Hotel Tucholski
  • Ludwigslust, Orangerie & Park
  • Ludwigslust, Schlosspark
  • Ludwigslust, Stadtkirche
  • Mestlin, Kulturhaus
  • Nakenstorf, Kunstscheune
  • Neu Drosedow, Gut Drosedow (Kulturscheune)
  • Neubrandenburg, ehem. Reparaturwerk (RWN)
  • Neubrandenburg, Konzertkirche
  • Neuhaus, Marienkirche
  • Neustrelitz, Landestheater
  • Niendorf auf Poel, Scheune des Gutshofes
  • Nossentin, Kirche
  • Parchim, St.-Georgen-Kirche
  • Pasewalk, Lokschuppen
  • Penzlin, St. Marien-Kirche
  • Prerow, Seemannskirche
  • Putbus, Marstall
  • Putbus, Theater
  • Redefin, Landgestüt
  • Rehna, Klosteranlage
  • Rosenow, Kirche
  • Rostock, Barocksaal
  • Rostock, Halle 207
  • Rostock, Hochschule für Musik und Theater (Katharinensaal)
  • Rostock, Medienhaus OSTSEE-ZEITUNG
  • Rostock, Straßenbahnwerkstatt & Halle 207
  • Rostock, Zoo
  • Rühn, Klosterkirche
  • Sassnitz, Glasbahnhof im Stadthafen
  • Schwerin, Plenarsaal im Schloss
  • Schwerin, Schelfkirche
  • Schwiessel, Schloss
  • Schwiessel, Schlosspark
  • Sellin, Seebrücke
  • Steinfurth, Kulturhaus
  • Sternberg, Stadtkirche St. Maria und St. Nikolaus
  • Stolpe, Gutsanlage
  • Stolpe, Haferscheune des Gutshauses
  • Stolpe, Pferdestall des Gutshauses
  • Stralsund, St.-Marien-Kirche
  • Teterow, Stadtkirche St. Peter und Paul
  • Torgelow, Eisengießerei
  • Ulrichshusen, Festspielscheune
  • Ulrichshusen, Remise
  • Ulrichshusen, Schloss
  • Ulrichshusen, Schlossanlage
  • Vaschvitz, Kunstscheune
  • Waren (Müritz), Produktionshalle der MMG
  • Wismar, Heiligen-Geist-Kirche
  • Wismar, St.-Georgen-Kirche
  • Wittenburg, St.-Bartholomäus-Kirche
  • Zarrentin, Kirche
  • Keine Ergebnisse
Neubrandenburg, Konzertkirche
Stargarder Straße 17033 Neubrandenburg www.konzertkirche-nb.de

Bereits wenige Jahre nach der Stadtgründung begannen die Neubrandenburger mit dem Bau der St. Marienkirche, die 1271 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Vollendet wurde der mittelalterliche Bau zu Beginn des 14. Jahrhunderts. 1353 gab es in der Kirche bereits 16 Nebenaltäre. Der gotische Stil ist besonders anschaulich am kunstvollen Ostgiebel nachzuvollziehen. Sein filigranes Maßwerk macht die dreischiffige Hallenkirche mit dem 88 Meter hohen Turm an der Westseite zu einem der bedeutendsten Baudenkmäler in Norddeutschland. Im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche stark beschädigt. Sie brannte bis auf die Umfassungsmauern und Teile des Turmes aus. Im Jahre 1975 ging das Eigentum am Bauwerk auf die Stadt Neubrandenburg über. Seit dieser Zeit wurde mit großem Engagement eine Wiederherstellung und Neunutzung des Gebäudes verfolgt. Dem Innenausbau der Kirche zum Konzertsaal ging ein 1996 europaweit ausgeschriebener Wettbewerb voraus. Gewinner unter den ursprünglich 66 Bewerbern war der finnische Architekt Pekka Salminen. Im bewussten Gegensatz zum jahrhundertealten Backstein sind alle neuen Bestandteile in Beton gehalten, lediglich für die Geländer der Treppen und Absätze wurde Stahl benutzt. Die gesamte Form ist schlicht und funktional. Der Konzertsaal ist vollkommen separat von den historischen Kirchenmauern konzipiert und als moderne, zeitgemäße Konstruktion in den Raum hineingestellt worden, ohne von den alten Strukturen Besitz zu ergreifen. Das durch Glas abgetrennte Foyer am Eingang des Saalkomplexes unterstützt das Erleben der historischen Bausubstanz. 2001 wurde die Konzertkirche ihrer neuen Bestimmung übergeben. 2017 feiern wir nun auch die Fertigstellung und Übergabe der neuen Konzertorgel, gebaut von den Orgelbaufirmen Schuke aus Berlin und Klais aus Bonn.

Konzerte der Spielstätte

Tickets kaufen
Neubrandenburg Friends-Projekt: Das Mozartorchester in Neubrandenburg
Tickets kaufen
Neubrandenburg Orchesterkonzert
Tickets kaufen