Spielstätten auf einen Blick

map
Baabe
Dorfkirche
Bad Doberan
Münster
Basthorst
Beidendorf
Bleckede
Bützow
Stiftskirche
Freest
Bootswerft Freest
Fürstenhagen
Groß Schwansee
Güstrow
Dom
Heiligendamm
Hohen Luckow
Konau (Amt Neuhaus)
Kummerow
Landow
Ludwigslust
Orangerie und Park
Mirow
Schloss
Schloss
Nakenstorf
Neu Drosedow
Kulturscheune Gut Drosedow
Neustrelitz
Landestheater
Niendorf auf Poel
Nossentin
Parchim
St.-Georgen-Kirche
Pasewalk
Penzlin
St. Marien-Kirche
Putbus
Rehna
Klosteranlage
Rostock
Zoo
Medienhaus OSTSEE-ZEITUNG
Straßenbahnwerkstatt & Halle 207
Barocksaal
Rosenow
Schwerin
Plenarsaal im Schloss
Steinfurth
Kulturhaus
Stralsund
St.-Marien-Kirche
Stolpe (bei Anklam)
Ulrichshusen
Vaschvitz
Zarrentin
Fincken
  • Anklam, Nikolaikirche
  • Bad Doberan, Festsaal im Großherzoglichen Salongebäude
  • Basthorst, Schloss
  • Beidendorf, Dorfkirche
  • Benz (auf Usedom), Kirche St.-Petri
  • Bergen, Billroth-Haus
  • Bergen, St.-Marien-Kirche
  • Binz, Jagdschloss Granitz
  • Bleckede, Schlosshof
  • Boldevitz, Kapelle des Gutshauses
  • Christiansberg, Botanischer Garten
  • Dargun, Kloster- und Schlossanlage
  • Fincken, Kirche
  • Fürstenhagen, Kirche
  • Göhren-Lebbin, Schlosspark Fleesensee
  • Golchen, Dorfkirche
  • Grabow, Schützenhaus
  • Greifswald, Aula der Universität
  • Greifswald, Dom St. Nikolai
  • Groß Schwansee, Pferdestall
  • Groß Siemen, Orangerie im Rosenpark
  • Güstrow, Aula der Richard-Wossidlo-Schule
  • Hagenow, Alte Synagoge
  • Hasenwinkel, Schloss
  • Hasenwinkel, Schlosspark
  • Heiligendamm, Grand Hotel
  • Hohen Luckow, Schloss
  • Kloster (auf Hiddensee), Inseltour
  • Klütz, Park von Schloss Bothmer
  • Klütz, Schloss Bothmer
  • Konau, KONAU 25 Frohe Zukunft
  • Kotelow, Jagdschloss
  • Kummerow, Schloss
  • Kurzen Trechow, Marstall der Burg
  • Landow, Kirche
  • Landsdorf, Kornspeicher
  • Loitz, Ballsaal im Hotel Tucholski
  • Lubmin, ehem. Turbinenhalle der EWN
  • Ludwigslust, Schlosspark
  • Ludwigslust, Stadtkirche
  • Mellenthin, Wasserschloss
  • Mestlin, Kulturhaus
  • Nakenstorf, Kunstscheune
  • Neubrandenburg, Konzertkirche
  • Neubrandenburg, RWN-Gelände
  • Neuhaus, Marienkirche
  • Neustrelitz, Paketzentrum der Deutschen Post AG
  • Niendorf (auf Poel), Gutsscheune
  • Nossentin, Kirche
  • Parchim, St.-Marien-Kirche
  • Pasewalk, Lokschuppen
  • Penzlin, Gutshaus
  • Prerow, Seemannskirche
  • Putbus, Marstall
  • Putbus, Theater
  • Redefin, Landgestüt
  • Ribnitz-Damgarten, Kirche des ehem. Klarissenklosters
  • Rosenow, Kirche
  • Rostock, Festwiese im Zoo
  • Rostock, Halle 207
  • Rostock, Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater
  • Rühn, Klosterkirche
  • Salow, Speicher
  • Schwerin, Aula der Volkshochschule
  • Schwerin, Mecklenburgisches Staatstheater (Großes Haus)
  • Schwerin, Schelfkirche
  • Schwerin, Spielstätten des Fahrradkonzertes
  • Schwerin, Staatliches Museum
  • Schwerin, Straßenbahnwerkstatt des NVS
  • Schwerin, ZIM FLUGSITZ
  • Schwiessel, Schloss
  • Schwiessel, Schlosspark
  • Sellin, Seebrücke
  • Starkow, Pfarrgarten & St. Jürgen-Kirche
  • Sternberg, Stadtkirche St. Maria und St. Nikolaus
  • Stolpe, Haferscheune des Gutshauses
  • Stolpe, Pferdestall des Gutshauses
  • Stralsund, STiC-er Theater
  • Teterow, Stadtkirche St. Peter und Paul
  • Torgelow, Eisengießerei
  • Ulrichshusen, Festspielscheune
  • Ulrichshusen, Remise
  • Ulrichshusen, Schloss
  • Vaschvitz, Kunstscheune
  • Waren (Müritz), Produktionshalle der MMG
  • Wismar, Heiligen-Geist-Kirche
  • Wismar, St.-Georgen-Kirche
  • Wittenburg, St.-Bartholomäus-Kirche
  • Zarrentin, Kirche
  • Keine Ergebnisse
  • Neubrandenburg, Konzertkirche
  • Schwiessel, Schloss
  • Stolpe, Pferdestall des Gutshauses
  • Ulrichshusen, Remise
  • Ulrichshusen, Schloss
  • Keine Ergebnisse
 

Wismar, Heiligen-Geist-Kirche

Lübsche Str. 31 / Ecke Neustadt
23966 Wismar
www.kirchen-in-wismar.de

Im Reigen der Wismarer Kirchen kommt sie meist zu kurz. Groß und beeindruckend stehen ihre Schwestern St. Marien und St. Georgen in unmittelbarer Nachbarschaft. Doch mit ihrer ganz besonderen Architektur und Geschichte kann auch die Heiligen-Geist-Kirche beeindrucken. Es begann 1250 mit der Gründung des Heiligen-Geist-Hospitals, dem bald ein Armen- und Krankenhaus angegliedert wurde. Ab 1255 durfte man eigene Gottesdienste abhalten und als das Hospital 1323 unter päpstlichen Schutz gestellt wurde, begann man mit dem Bau der heutigen Kirche. Das Lange Haus, ursprünglich Siechenhaus genannt, wurde 1411 an der westlichen Nordwand der Kirche angebaut. Es war bis in die Reformationszeit zum Kirchenraum hin offen, damit die Kranken den Gottesdienst miterleben konnten. Kirche, Klinik und Herberge für Pilger, Reisende und Obdachlose – im Mittelalter war Heiligen-Geist alles in einem. Erst in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wurde das Wohnen in der Kirche aufgegeben. Die Kirche wurde umgestaltet, erhielt eine Kanzel und dekoratives Gestühl. Die Krankenfürsorge kam in das durch die Reformation freigewordene Dominikanerkloster. Im Siechenhaus entstanden kleine Wohnungen. 1699 wurde die flache, mit barocken Deckenmalereien versehene, Bretterdecke eingezogen, die für eine hervorragende Akustik sorgt. Aus den beschädigten Kirchen der Nachbarschaft wurde nach 1945 zahlreiches Kunstgut in die Heiligen-Geist-Kirche gebracht, die den Krieg fast gänzlich unbeschadet überstand. So ist die kleine Schwester heute auch so etwas wie die Schatzmeisterin der großen Wismarer Kirchen.

Konzerte der Spielstätte

Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen