Kulturpartner

Kunstsammlung Neubrandenburg
Kunstsammlung Neubrandenburg

Kunstsammlung Neubrandenburg

1982 wurde die Kunstsammlung Neubrandenburg nach dem Verlust der Städtischen Kunstsammlung (1890-1945) neu gegründet. Ihre Sammlung verfügt heute über einen Bestand von ca. 8.000 Werken der zeitgenössischen bildenden Kunst, u. a. von Falko Behrendt, Jürgen Brodwolf, Dieter Goltzsche, Marie Hager, Oskar Manigk, Michael Morgner, Daniel Spoerri, Strawalde, Ernst Schroeder, Werner Stötzer, Max Uhlig, Claus Weidensdorfer oder Michael Wirkner. Seit 2003 residiert das Museum im Zentrum der Stadt. Zwei Geschosse bieten Platz für die gleichzeitige Präsentation von Sonder- und Bestandsausstellungen. Der Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischer Kunst in ihren vielfältigen Ausdrucksformen regional, national und international bedeutsamer Künstlerinnen und Künstler. Zwei Rauminstallationen mit aufgefundenen Fragmenten (Simon Schubert: Brandzimmer, Weißes Zimmer) verweisen auf die Verlustgeschichte des Hauses. Ein museumspädagogisches Atelier und eine Bibliothek bieten den Besuchern weitere Möglichkeiten zur Beschäftigung mit bildender Kunst, bei einem Getränk können sie im Foyer oder im Innenhof verweilen.

 

Öffnungszeiten

Mi-So 10-17 Uhr

Kunstsammlung Neubrandenburg Große Wollweberstraße 24 17033 Neubrandenburg T 0395 555 1290 kunstsammlung@neubrandenburg.de https://www.kunstsammlung-neubrandenburg.de/