Programmschwerpunkte

Ungewöhnliche Hörerfahrungen und persönliche Begegnungen gehören zu den Markenzeichen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Zum Programm des Festivals gehören viele Reihen, die kleine Festivals im Festival sind, bei denen die Besucher sich mit umfangreichen Begleitprogrammen wie Führungen, Hörexperimenten, Künstlergesprächen und Diskussionen an mehreren Tagen den Schwerpunkten widmen können.
Mit der Reihe „2 x Hören“ schenken die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Zeit zum Zuhören. „360° …“  beleuchtet ein Instrument oder eine Formation von allen Seiten. Bei den „Unerhörten Orten“ gehen die Besucher auf eine Entdeckungsreise zu Architektur und Musik und lernen ungewöhnliche Spielstätten kennen. Vielversprechende junge Künstler aus der ganzen Welt präsentieren sich in den Reihen „Junge Elite“, „Bothmer-Musik“ und „Landpartie“. Eine Übersicht aller Programmschwerpunkte finden Sie auf dieser Seite.

Neustrelitz, Paketzentrum der Deutschen Post AG
Neustrelitz, Paketzentrum der Deutschen Post AG

Unerhörte Orte

Entdeckungsreisen zu Architektur und Musik

Eckart Runge und Jacques Ammon erkunden das Neustrelitzer Paketzentrum, während Pianist Jarkko Riihimäki, Kontrabassist Georg Breinschmid und Geiger Benjamin Schmid einen Blick hinter die Kulissen einer Straßenbahnwerkstatt werfen. Nils Landgren spielt in der ehemaligen Turbinenhalle in Lubmin, und das SIGNUM saxophone quartet wandelt bei ZIM FLUGSITZ in Schwerin auf den Spuren Otto Lilienthals.

Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen