Programmschwerpunkte 2021

Ungewöhnliche Hörerfahrungen und persönliche Begegnungen gehören zu den Markenzeichen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Zum Programm des Festspielsommers gehören viele Reihen, die kleine Festivals im Festival sind, bei denen die Besucherinnen und Besucher sich mit umfangreichen Begleitprogrammen wie Führungen, Hörexperimenten, Künstlergesprächen und Diskussionen an mehreren Tagen den Schwerpunkten widmen können.
»360° …«  beleuchtet ein Instrument oder eine Formation von allen Seiten. Bei den »Unerhörten Orten« gehen die Besucher und Besucherinnen auf eine Entdeckungsreise zu Architektur und Musik und lernen ungewöhnliche Spielstätten kennen. Vielversprechende junge Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt präsentieren sich in den Reihen »Junge Elite«, »Bothmer-Musik« und »Landpartie«. Eine Übersicht aller Programmschwerpunkte finden Sie auf dieser Seite.

Nils Mönkemeyer
Nils Mönkemeyer

Preisträger in Residence

Nils Mönkemeyer

Mit Nils Mönkemeyer als Preisträger in Residence des Festspielsommers 2021 freuen sich die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf 25 Konzerte und Veranstaltungen rund um ein besonderes Instrument: die Viola. Zusammen mit engen Freundinnen und Freunden und alten Bekannten wie Julia Fischer, William Youn, amarcord und Matthias Schorn, bei intimer Kammermusik oder großen Orchesterkonzerten mit der NDR Radiophilharmonie oder der Kammerakademie Potsdam präsentiert Nils Mönkemeyer die ganze Bandbreite seines Instrumentes — von Bach bis Jimi Hendrix. In einem Interpretationscampus wird das Repertoire für Viola solo sogar bedeutend erweitert: Nils Mönkemeyer und Isabel Mundry erarbeiten gemeinsam mit Studierenden in offenen Proben neu komponierte Werke und eröffnen dem interessierten Publikum den Kosmos Neue Musik, vom Notenblatt zum Konzert.

Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen
Tickets kaufen