Aktuelles

Armida Quartett, Künstlerische Leitung
Armida Quartett, Künstlerische Leitung

Vorstellung des Festspielfrühlings Rügen 2021

Vom 19. bis 28. März 2021 laden die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zum Festspielfrühling Rügen auf Deutschlands größte Insel ein. Mit der Auflage im Jahr 2021 kehrt das Klassikfestival zu seinem Ursprung zurück, wenn nach längerer Pause wieder ein Streichquartett die Künstlerische Leitung übernimmt. Das gefeierte Armida Quartett, NORDMETALL-Ensemblepreisträger 2014, wird gemeinsam mit zahlreichen musikalischen Freundinnen und Freunden ein rauschendes Fest der Kammermusik auf der Insel Rügen feiern. An insgesamt zehn Tagen widmen sich u. a. Kit Armstrong, Eckart Runge, Johannes Fischer, Benjamin Appl, Nils Landgren, deep strings und das ensemble reflektor einem facettenreichen Programm. In 20 Veranstaltungen spannen das Armida Quartett und seine hochkarätigen Gäste den Bogen von Kammermusikwerken in kleiner sowie großer Besetzung über Künstlergespräche bis hin zu italienischen Chansons und Jazz.

Der allgemeine Vorverkauf startet am 21. Juli 2020.

Konzertkarten können auch im Arrangement mit Übernachtungen in den Partnerhotels und -appartements des Festspielfrühlings Rügen gebucht werden.

Die Insel Rügen als Künstlerresidenz

Auf Einladung der Festspielpreisträger vom Armida Quartett residieren zahlreiche hochkarätige Künstlerinnen und Künstler währen des Festspielfrühlings Rügen auf der Insel: der international gefeierte Pianist Kit Armstrong, Tobias Feldmann an der Geige, das aufstrebende ensemble reflektor, der Cellist Eckart Runge, die sizilianische Sängerin Etta Scollo, der Bariton Benjamin Appl, der Percussionist Johannes Fischer und das Heath Quartet. Außerdem gestalten das Kammerjazz-Duo deep strings und der Jazz-Posaunist Nils Landgren jeweils einen groovigen Jazzabend in Putbus und Göhren. Bei den Zugaben mit Musik nach den Konzerten haben die Gäste die Möglichkeit, die Musikerinnen und Musiker persönlich kennenzulernen.

Konzerthöhepunkte mit dem Armida Quartett, Kit Armstrong und Nils Landgren

Mit dem „Frühlingserwachen“ wird der Festspielfrühling Rügen am Freitag, den 19. März im Marstall Putbus durch die Künstlerische Leitung des Armida Quartetts und seinem musikalischen Freund Kit Armstrong am Klavier eröffnet. Im Mittelpunkt des Abends stehen Werke von zwei befreundeten tschechischen Komponisten: Janáčeks hochemotionales Streichquartett und Dvořáks Klavierquintett Nr. 2 mit seinem beschwingten letzten Satz. Weitere Höhepunkte des Auftaktwochenendes: ein Klavierrezital mit dem international gefeierten Pianisten Kit Armstrong im Theater Putbus mit Werken von William Byrd (20.03.), ein Orchesterkonzert mit dem Armida Quartett und dem ensemble reflektor im Marstall Putbus mit Spohrs Konzert a-Moll für Streichquartett und Orchester u. a. (20.03.), und ein italienischer Abend im Kurhaus-Saal Binz mit der sizilianischen Liedermacherin Etta Scollo und dem Armida Quartett, der im Zeichen der Spurensuche nach den klingenden Ursprüngen des Landes zwischen Alpen und Mittelmeer steht (21.03.). Zum krönenden Finale des Frühjahrsfestivals lockt Nils Landgren mit seiner roten Posaune zum Abschlusskonzert in die Göhrener Nordperhalle. Gemeinsam mit vier befreundeten Jazz-Musikerinnen bringt er ein Programm von groovendem Funk über Bigband-Sounds bis hin zu sentimentalen Balladen zu Gehör (27.03.). Am 28. März holt das Armida Quartett nochmals das Heath Quartet und den Bratscher Brett Dean im Putbusser Theater auf die Bühne. Mit Mendelssohn Bartholdys beliebten Streichoktett und Dvořáks schwungvollem Streichquintett in Es-Dur verabschieden sich die Musikerinnen und Musiker des diesjährigen Festspielfrühlings Rügen beim traditionellen „Festspielkehraus“ (28.03.).

Vom „Unerhörten Ort“ über musikalische Ausflüge bis hin zum Meisterkurs

Nachdem im Vorjahr die Premiere des ersten „Unerhörten Ortes“ beim Festspielfrühling Rügen auf Grund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, steht in diesem Jahr die Backstube der Bäckerei Peters in Sassnitz/Mukran erneut auf dem Programm (24.03.). Der Schlagwerker Johannes Fischer bringt die Backstube mit Eigenkompositionen, Minimal Music und einer unbändigen Spielfreude zum Klingen. Zahlreiche Begleitveranstaltungen ergänzen die Konzerte des Frühjahrsfestivals und zeigen ein Stück Natur und Geschichte der idyllischen Insel Rügen. Neben einem kulinarischen Spaziergang durch das Ostseebad Göhren (27.03.) können sich die Gäste auch auf einen Rundgang durch Alt-Sassnitz (24.03.) und auf eine Inseltour nach Vilm gemeinsam mit dem Cellisten Eckart Runge (25.03.) freuen. Auch Laienmusikerinnen und -musiker kommen auf ihre Kosten: In einer Meisterklasse werden sie von Musizierenden des Festspielfrühlings Rügen, darunter dem Bratscher Krzysztof Chorzelski, dem Cellisten Eckart Runge und Mitgliedern des Armida Quartetts, unterrichtet.

Konzertkarten, Hotelarrangements und Festspielbus

Der allgemeine Vorverkauf für den Festspielfrühling Rügen startet am Dienstag, den 21. Juli 2020 um 10:00 Uhr. Bereits ab dem 16. Juli genießen Festspielfreunde und Stiftende der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ein exklusives Vorkaufsrecht.

Die Zeit der Corona-Pandemie hat auch die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern erschüttert. Mit dem Zukunftseuro, der auf jede Karte erhoben wird, können weiterhin Konzerte des Klassikfestivals ermöglicht werden.

Kartenfür die Konzerte, das Programm der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 5918585 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die Partnerhotels des Festspielfrühlings Rügen 2021 bieten verschiedene Arrangements für Festspielgäste an: Ab drei Übernachtungen werden die Konzertkarten um zehn Prozent ermäßigt. Die Buchung von Arrangements ist telefonisch über die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter 0385 5918585 oder über die Partnerhotels und -appartements der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern möglich.

Als besonderen Service bietet die Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen (VVR) zu sämtlichen Abendkonzerten den „Festspielbus“ an, für den die Konzertkarte als Ticket gilt und dessen Fahrplan im Programm veröffentlicht ist.

Unterstützer

Der Festspielfrühling Rügen 2021 findet mit freundlicher Unterstützung des Ostseebads Göhren, des Ostseebads Sellin, des Ostseebads Binz, des Ostseebads Baabe, der Stadt Sassnitz, der Stadt Bergen auf Rügen, der Stadt Putbus, des Landkreises Vorpommern-Rügen, der Tourismuszentrale Rügen GmbH, der Sparkasse Vorpommern, der e.dis AG, der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen sowie Ingeborg und Dr. H. Jürgen Tiemann statt.